StreamSzene - Webradioszene

 

 

Seite 1 von 8, insgesamt 36 Einträge - nächste Seite »

Bild- und Cover-Anzeige wieder aktiv
Donnerstag, 15. August 2013

Ab sofort ist die Coveranzeige für Webradios wieder aktiv.

Der Service ist identisch mit dem hier beschriebenen.

Geändert hat sich lediglich die URL, die eingebunden werden muss:

http://tools.streamtools.de/streamcover/HOST/PORT/IMAGE/ALIGN

HOST -> Host-/Domainname/IP des Streams
PORT -> Port des Streams
IMAGE -> Es sind Werte von 1-3 möglich, 1 -> gross bis 3 -> klein
ALIGN -> optional. Ausrichtung des Bildes: left ->Bild links vom Text; right -> Bild rechts vom Text
Wenn dieser Parameter nicht angegeben wird, wird der Text unter dem Bild angezeigt.

Aktuell nur verfügbar für Shoutcast. Für Icecast wir es demnächst eine Version geben.

Wichtig ist, dass die Datei 7.html des Shoutcast erreichbar ist, sonst funktioniert die Anzeige nicht. Von irgendwo muss der Dienst ja seine Daten bekommen ;-)

Einbinden ist z.B. per iFrame möglich:

<iframe src="http://tools.streamtools.de/streamcover/HOST/PORT/IMAGE/ALIGN" width="400" height="200" name="Service by Streamtools.de">
<p>Ihr Browser kann leider keine eingebetteten Frames anzeigen</p>
</iframe>

Radio_Plan 2.0, erste Infos und ein Screenshot
Sonntag, 22. Januar 2012

Es war lange ruhig um Streamszene und auch um Radio_Plan, dem bekannten Sendeplan.

Beides soll sich jetzt wieder ändern. Ab heute sind die ersten Infos zum Radio_Plan 2.0 bekannt, inkl. eines ersten Screenshot

Als absolute Innovation dürfte die Gruppierung von Sendungen gesehen werden. Das bedeutet, dass eine Sendung über mehrere Stunden als ein einziger Block angezeigt wird, anstatt wie bisher (und auch bei Sendeplänen anderer Programmierer) pro Stunde (bzw. pro Zeiteinheit, die ja beim Radio_Plan konfiguriert werden kann, beginnend von 0,5 Std, 1 Std, 2 Std usw.)

Wie das aussehen kann, zeigt folgender Screenshot:



Da dieser Sendeplan komplett in Aratix integriert ist, gibt es ein Login, eine Benutzerverwaltung und eine Rechteverwaltung, mit der den einzelnen Nutzer z.B. Eintragen, Ändern und Löschen erlaubt oder verboten werden kann. Damit ist es künftig nicht mehr möglich, dass ein einfacher Moderator Manipulationen am Sendeplan vornimmt, wenn es der Admin nicht wünscht.

Damit macht Aratix den ersten echten Schritt in Richtung eines CMS/Frameworks extra für Webradios. Diese Spezialversion wird dann wieder unter dem alten Namen Radio_CMS erhältlich sein.
Der Funktionsumfang wird dabei exakt gleich sein, lediglich die Grundausstattung ist umfangreicher. Den Anfang macht Radio_Plan 2.0
Natürlich kann Aratix durch diese Module erweitert werden, da die Module per Hand nachinstalliert werden können.

Links: Streamforum.de

Miteinander in der Szene nur ein Wunschtraum?
Donnerstag, 5. März 2009

Viele haben es versucht, fast ebensoviele sind gescheitert.
Es geht darum, mehrere Webradios unter einen Hut zu bringen und ein gemeinsames Projekt zu starten.

Hier die entsprechende Mitteilung des Discofoxhitradio zu einem richtungsweisenden Projekt.


DHR-Auditorium 2009

Moderatoren foxen das Jointventure beim Discofoxhitradio


Ab kommenden Montag, dem 04.03.09 startet ein Projekt, das beweisen wird, dass die Zusammenarbeit zwischen mehreren Internetradios nicht nur möglich ist sondern allen Beteiligten Erfolg verspricht. Dieses Projekt dauert bis Sonntag, 03.05.09.
Dieses Projekt ermöglicht mehr als 15 Moderatoren von anderen Webradios eine Gastmoderation bei Discofoxhitradio. Dadurch wird diesen Moderatoren ermöglicht, ein neues Umfeld, neue Hörer und eine andere Art von Radio kennenzulernen. Der Lerneffekt kommt anschließend auch dem Heimatradio des Moderators zugute.
Zusätzlich haben die Moderatoren im Team von Discofoxhitradio die Möglichkeit, von diesen Gastmoderatoren zu lernen und/oder zu sehen bzw. hören, wie andere Moderatoren bei anderen Internetradios ihre Sendungen gestalten, wie sie ihre Moderation und die Musik präsentieren.

In den 8 Wochen, die dieses Projekt dauert, wird jeder Gastmoderator mit einer Sendung pro Woche mit einer Dauer von zwei Stunden die Hörer unterhalten. Um die Hörer mit einzubeziehen, haben diese die Möglichkeit, für einen Moderator in einer Onlineabstimmung als seinen Favoriten zu wählen. Damit hat der Moderator ein eindeutiges Feedback, was die Qualität seiner Sendung betrifft, bzw. wie diese beim Hörer ankommt und aufgenommen wird.

Eine Liste der teilnehmenden Moderatoren inkl. deren Heimatradios werden auf der Webseite von www.discofoxhitradio.de bekannt gegeben.

Wir wollen mit diesem Projekt zeigen, dass es möglich ist, dass mehrere Webradios eine, für alle fruchtbare, Aktion durchzuführen und damit nicht nur den Radioprojekten sondern vor allem den Hörern, die an erster Stelle stehen, einen eindeutigen Mehrwert zu bieten, indem Qualität mit Abwechslung gepaart und dem Hörer dazu die Möglichkeit gegeben wird, seine Meinung per Onlinevoting direkt mitzuteilen.

Hiermit ist jeder herzlich eingeladen, diesem Projekt als Hörer beizuwohnen.

Folgende Radios beteiligen sich an dieser Aktion:

www.discofoxhitradio.de als Gastgeber

www.danceplanet-radio.de
www.hitpoolradio.de
www.wcb-radio.com
www.radio-silverangel.net

[B]Update:[/B]

Zwei Radios sind leider kurzfristig abgesprungen, dafür sind fünf(!) Radios hinzugekommen. Insgesamt beteiligen sich damit 22 Moderartoren an der Aktion.

www.hitradiokiel.de
www.repage7.de/member/gsm
www.foxwahn.de
www.radio-sound4you.de
www.smile-fox-radio.de

Links:
moderatoren-foren.de
radioforen.de



Billiardturnier bei Discofoxhitradio
Mittwoch, 25. Februar 2009

Heute gab es etwas überraschend ein Billiardturnier (ok, eingentlich war es ein Shootout mit Liebkosung*) zwischen Sandy Christen und Mike, beide Mitbetreiber beim Discofoxhitradio.

Das erste Spiel ging sehr klar an Mike, was von Sandy Christen mit einigen netten Worten begleitet wurde. Wenn hier also jemand Problem mit Ausdrücken wie "Arschkrampe" hat, tat besser daran, dem Spiel fernzubleiben.
Da das Spiel an sich nur durch Glück und Unglück glänzte, da von Können nicht die Spur zu erkennen war, verwundert es umso mehr, dass die ersten drei Spiele in lediglich 30 Minuten abgewickelt waren.

Auch wenn Sandy Christen das zweite Spiel gewann, was diesmal von Mike mit reichlich Liebkosungen, schriftlicher Natur, quittiert wurde, zeigte die verbale Kraftdemonstration wohl wirkung. Somit ging das dritte Spiel wieder an Mike.
Auch wenn man glaiuben könnte, eine Platte hat einen Sprung, ist es doch eher so, dass die probanden nur einen sehr begrenzten Wortschatz in Punkto gegenseitge Liebkosungen haben. Aber zumindest gibt es immer Raum zur Selbsterkenntnis. Mike meinte im vierten Spiel wörtlich "bin ich doof". Und dabei wollen wir nicht unerwähnt lassen, dass Doof normalerweise gross geschrieben wird.

Das vierte Spiel ging ebenfalls an Mike. Nach dem "Best of 5", was anfangs in den Raum geworfen wurde, wäre das Spiel ja bereits vorbei. Um die zahlreichen Besucher aber nicht zu enttäuschen, hat sich Mike entschlossen, die totale Vernichtung von Sandy Christen am Billiardtisch in aller Öffentlichkeit vorzunehmen.
Da bleibt nur zu sagen, Herr Christen, wären sie doch bei ihrer Musik geblieben, es hätte ihnen viel Demütigung erspart.
Natürlich sollte man beiden Spieler recht zeitnah mitteilen, dass die weisse Kugel nach Möglichkeit den Tisch nicht verlassen soll. Offensichtlich haben diese Regel beide noch nicht verinnerlicht.

Ob es sportlich ist, wenn Mike sexuelle Aspielungen von sich gibt, um den Gegner zu verunsichern, mag mancher verneinen, ich bin der Meinung, im Krieg und beim Billard ist alles erlaubt. Deshalb soll dem geneigten Leser der angesprochene Kommentar nicht vorentahlten werden:

der (anm. der Redaktion: Sandy Christen) übt seit 2 Tage, deshalb hat Sille (anm. der Redaktion: die bessere Hälfte des Herrn Christen) nichts gekriegt.


Bei so viel Nettigkeiten stellt sich mir die Frage, ob die Liebe zwischen zwei Männern noch inniger sein kann, als zwischen Mike und Sandy. Es ist ja bei diesem Spiel nicht das Erste mal, wo sie sich gegenseitig liebeserklärungen an den Kopf werden. Die Vermutung, dass bald eine gemeinsame Wohnung und in nicht allzuferner Zukunft eine Hochzeit anfällt, liegt daher nahe.
Es ist pures Glück, dass wir in einer liberalen Zeit leben. Noch vor einigen Jahren wären die beiden allein schon aufgrund ihrer Musik, die sie im Radio präsentieren, öffentlich ausgepeitscht worden (Anm. der Redaktion: Dass soetwas einem der Beiden gefallen könnte ist pure Spekulation und bisher lediglich durch Indizien gefestigt. Beweise liegen bisher keine vor)

Wo waren wir stehengeblieben? Achja, bei dem Billiardspiel.
Ob sich Herr Christen darauf heraus reden kann, aufgrund seiner gleichzeitigen Moderation die vier (von fünf) Spiele verloren zu haben, bleibt fraglich. Allerdings wäre die Entschuldigung, er hat Aufgrund seines Billiardspieles eine solche Moderation abgeliefert, durchaus akzeptabel.

In jedem Fall war dieses Spiel wieder einmal ein Höhepunkt aus der Welt des Sports. Selbst, wenn spielerisch kaum nennenswertes geschehen ist, waren es die verbalen Entgleisungen durchaus wert, dem Spiel beizuwohnen, auch wenn bisweilen die Gefahr bestand, der PC würde seine Farbe in ein tiefes Rot ändern. Da die Sendezeit nach 22 Uhr angesetzt wurde, wird es zumindest keine Probleme mit der FSK geben.

Und ihr, liebe Eltern. Wenn eure Kinder, aufgrund dieses sportlichen Ereignisses, nun mit Krafausdrücken hausieren gehen, nur keine Aufregung. Immer bedenken, es gibt schlimmeres. Z.B. Sandy und Mike ;-)

Link: Discofoxhitradio
Link: Sandy Christen

* die Redaktion geht davon aus, dass bekannt ist, wie Liebkosungen zwischen Männern bei einem Spiel im Allgemeinen aussehen. Wenn nicht, empfehle ich den Film "Jackass: The Movie", dann bekommen sie einen Eindruck davon in welchem Umfang und welche Art von Kraftausdrücken hier die Runde machen ;-)

Technobase.FM feiert den vierten Geburtstag
Dienstag, 30. Dezember 2008


Dass sich ein Webradio in einer so kurzen Zeit zu einem der grössten Projekte der Szene mausert, zeugt von Wissen und Arbeitseifer.

Und weil ein vierter Geburtstag diesem Erfolg gerecht werden soll, gibt es für jeden der dabei sein will, eine exklusive Geburtstagsparty in der Discothek PM am 02.01.2009

Dabei sind u.a. Franky Tunes, Pulsdriver und Oscar de la Fuente (Riu Palace Mallorca) an den Turntables.
Kann man das neue Jahr besser beginnen?

Wer nicht vor Ort dabei sein kann, für den überträgt Technobase.FM die Party live von 0.00 Uhr bis 5.00 Uhr, präsentiert von DJ G4bby

Ich wünsche viel Spass.

Links:
Discothek PM: www.pm-disco.de
Flyerseite zum Event: www.pm-disco.de/?p=programm/e/419/index.htm
Technobase.FM: www.technobase.fm
 
 
© by Xitara Websolution